Mit diesen Tricks klappts: So verbinden Sie zwei Wechselrichter richtig

2 Wechselrichter verbinden: Mit diesen Infos klappt es

Das Thema der Verbindung von zwei Wechselrichtern in einer Photovoltaikanlage ist besonders für diejenigen von Interesse, die ihre bestehende Solaranlage erweitern möchten. Dieser Artikel bietet eine detaillierte Anleitung und beantwortet alle relevanten Fragen, um sicherzustellen, dass Ihre Anlage effizient und sicher arbeitet.

Das Wichtigste zusammengefasst

Erhöhte Leistung und Flexibilität: Die Verbindung von zwei Wechselrichtern steigert die Gesamtleistung der Photovoltaikanlage und ermöglicht flexible Erweiterungen.
Einfache Fehlerdiagnose: Mikro-Wechselrichter erleichtern die Identifikation und Behebung von Fehlern in einzelnen Modulen.
Effizientes Monitoring: Regelmäßige Überprüfung und Nutzung von Monitoring-Tools gewährleisten die kontinuierliche Effizienz und Sicherheit der Anlage.

Inhaltsverzeichnis

Warum zwei Wechselrichter verbinden?

Die Verbindung von zwei Wechselrichtern kann mehrere Vorteile bieten, darunter die Möglichkeit, die Leistung Ihrer Anlage zu erhöhen, ohne dass ein Austausch des bestehenden Wechselrichters notwendig ist. Besonders bei größeren Solaranlagen kann dies eine kosteneffiziente Lösung darstellen.

Arten von Wechselrichtern

Zentralwechselrichter

Ein einzelnes Gerät, das alle an die Anlage angeschlossenen Module kontrolliert. Es ist die häufigste Art von Wechselrichtern und eignet sich gut für größere Anlagen.

Mikro-Wechselrichter

Diese werden direkt unter den Modulen angebracht und überwachen die Leistung jedes einzelnen Moduls. Sie sind ideal für Anlagen, die in Zukunft erweitert werden sollen, da sie eine flexible Anpassung ermöglichen.

Voraussetzungen für die Verbindung von zwei Wechselrichtern

Um zwei Wechselrichter erfolgreich zusammenzuschalten, müssen bestimmte technische Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Kompatibilität: Die Wechselrichter müssen kompatibel sein, was bedeutet, dass sie ähnliche technische Spezifikationen aufweisen sollten. Auch wenn eine Verbindung technisch fast immer möglich ist, kann die Nutzung der App nicht mehr möglich sein (es werden falsche Daten angezeigt). Die Wechselrichter sollten untereinander kommunizieren.
  • Verkabelung: Eine ordnungsgemäße Verkabelung ist unerlässlich, um die Effizienz und Sicherheit der Anlage zu gewährleisten.

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Planung und Vorbereitung

  • Bedarf ermitteln: Bestimmen Sie, ob Ihre aktuelle Anlage erweitert werden muss und welche zusätzlichen Module erforderlich sind.
  • Kompatibilität prüfen: Stellen Sie sicher, dass die neuen Wechselrichter mit dem bestehenden System kompatibel sind.

Installation der Wechselrichter

  • Positionierung: Platzieren Sie die neuen an einer geeigneten Stelle.
  • Verkabelung: Verbinden Sie die neuen Module mit den Wechselrichtern. Achten Sie darauf, dass die Verkabelung korrekt und sicher ist.

Anschluss an das Stromnetz

  • Netzwerkverbindung: Stellen Sie sicher, dass die Wechselrichter korrekt mit dem Hausnetz verbunden sind.

Inbetriebnahme und Überprüfung

  • Systemstart: Starten Sie das System und überprüfen Sie die Leistung der Wechselrichter.
  • Monitoring: Nutzen Sie ein Monitoring-System, um die Leistung der Anlage kontinuierlich zu überwachen.

Zwei Wechselrichter für Balkonkraftwerke verbinden

Die Verbindung von zwei Wechselrichter für Balkonkraftwerke folgt dem gleichen Schema. Hier kommen üblicherweise Mikro-Wechselrichter zum Einsatz, die häufig bereits für Erweiterungen ausgelegt sind. Idealerweise sollte ein Gerät des gleichen Herstellers verwendet werden, damit diese auch kompatibel untereinander sind.

Erweiterte Tipps und Empfehlungen

Verwendung von Betteri-Anschlüssen

Ein häufig verwendeter Anschluss bei Mikrowechselrichtern ist der Betteri-Stecker (Typ BC01). Dieser ermöglicht es, zwei Wechselrichter zu verbinden und nur einen an die Steckdose anzuschließen. Dies spart Steckdosen und vereinfacht die Installation.

Nutzung von Wieland-Steckverbindern

Wieland-Steckverbinder bieten eine einfache Plug-and-Play-Lösung für die Verbindung mehrerer Wechselrichter. Sie sind robust und bieten eine hohe Zuverlässigkeit und lange Lebensdauer.

Vorteile der Verbindung von zwei Wechselrichtern

  • Erhöhte Leistung: Durch die Verbindung von zwei Wechselrichtern können Sie die Gesamtleistung Ihrer Solaranlage erhöhen.
  • Flexibilität: Mikro-Wechselrichter bieten die Möglichkeit, die Anlage flexibel zu erweitern und zu optimieren.
  • Fehlerdiagnose: Mikro-Wechselrichter ermöglichen eine einfache Identifikation und Behebung von Fehlern in einzelnen Modulen.

Interesse an einer PV-Anlage?

Die Sonne ist die Energiequelle der Zukunft. Nutzen Sie jetzt die Chance, nachhaltig  Strom zu produzieren und dabei noch Geld zu sparen. Egal ob Sie bereits mitten im Projekt sind oder weitere Informationen über eine PV-Anlage benötigen, wir beraten Sie gerne.

Herausforderungen und Lösungen

Technische Komplexität

Die Verbindung von zwei Wechselrichtern erfordert technisches Know-how und eine sorgfältige Planung. Es ist ratsam, einen Fachmann hinzuzuziehen.

Kosten

Die Anschaffung zusätzlicher Wechselrichter und Module kann hohe Kosten verursachen. Eine sorgfältige Planung und Budgetierung ist daher notwendig.

Rechtliche Aspekte und Vorschriften

In Deutschland gilt laut DIN VDE V 0100-551-1:2018-05 , dass an einem Endstromkreis maximal eine Stromerzeugungseinrichtung betrieben werden darf. Dies bedeutet, dass zwei Wechselrichter nur dann betrieben werden dürfen, wenn sie an getrennte Stromkreise angeschlossen sind. Zudem müssen Änderungen der Anlagenleistung dem Netzbetreiber gemeldet werden, was üblicherweise mit einer Genehmigung verbunden ist. In unserem Ratgeber “Zwei Balkonkraftwerke an einem Zähler” haben wir alle weiteren Informationen für Sie zusammengefasst.

Praktische Tipps zur Umsetzung

Stromkreise richtig nutzen

In einem Haushalt gibt es oft mehrere Stromkreise. Nutzen Sie dies, um die Wechselrichter auf verschiedene Stromkreise zu verteilen. Dies erhöht die Sicherheit und entspricht den gesetzlichen Vorschriften.

Leistung der Wechselrichter drosseln

Wenn die Leistung der Wechselrichter zu hoch ist, kann es notwendig sein, diese zu drosseln. Viele Modelle, wie die von Hoymiles oder Envertech, bieten die Möglichkeit, die Leistung per WLAN-Zugriff zu regulieren.

Regelmäßige Überprüfung

Überwachen Sie die Leistung Ihrer Anlage regelmäßig, um sicherzustellen, dass alle Komponenten einwandfrei funktionieren.

Fehlerbehebung

Nutzen Sie die Monitoring-Tools der Wechselrichter, um Probleme frühzeitig zu erkennen und zu beheben.

Fazit

Die Verbindung von zwei Wechselrichtern in einer Photovoltaikanlage bietet zahlreiche Vorteile, erfordert jedoch eine sorgfältige Planung und technische Kenntnisse. Durch die Berücksichtigung der oben genannten Schritte und Vorschriften können Sie sicherstellen, dass Ihre Anlage effizient und sicher arbeitet. Nutzen Sie die Vorteile moderner Technologien und optimieren Sie Ihre Solaranlage, um maximale Effizienz und Leistung zu erreichen.
Neugierig? Die neuesten Nachrichten im Überblick

FAQ: 2 Wechselrichter verbinden

Durch die Verbindung von zwei Wechselrichtern können Sie die Gesamtleistung Ihrer Photovoltaikanlage erhöhen, ohne den bestehenden Wechselrichter austauschen zu müssen. Dies bietet eine kosteneffiziente Lösung, besonders für größere Anlagen.

Sie können Zentralwechselrichter oder Mikro-Wechselrichter miteinander verbinden. Mikro-Wechselrichter sind ideal für die flexible Erweiterung Ihrer Anlage, während Zentralwechselrichter häufig in großen Anlagen eingesetzt werden.

Wichtige Voraussetzungen sind: separate Stromkreise für jeden Wechselrichter, Kompatibilität der Wechselrichter und eine korrekte Verkabelung, um Effizienz und Sicherheit zu gewährleisten.

Stellen Sie sicher, dass die Wechselrichter ähnliche technische Spezifikationen aufweisen. Prüfen Sie auch die Herstellerangaben und technischen Datenblätter, um eine reibungslose Integration zu gewährleisten.

Verwenden Sie geeignete Kabel und achten Sie auf die korrekte Anschlussweise an die Solarmodule und das Stromnetz. Es ist wichtig, die Verkabelung sicher und den elektrischen Standards entsprechend vorzunehmen.

Der Betteri-Stecker (Typ BC01) ermöglicht das einfache Verbinden von zwei Mikro-Wechselrichtern, indem nur einer an die Steckdose angeschlossen wird. Dies spart Steckdosen und vereinfacht die Installation.

Wieland-Steckverbinder bieten eine einfache Plug-and-Play-Lösung, die robust und zuverlässig ist. Sie ermöglichen eine schnelle und sichere Verbindung mehrerer Wechselrichter.

In Deutschland müssen zwei Wechselrichter an getrennte Stromkreise angeschlossen werden, gemäß DIN VDE V 0100-551-1:2018-05. Änderungen der Anlagenleistung müssen dem Netzbetreiber gemeldet werden.

Viele Wechselrichtermodelle wie Hoymiles oder Envertech ermöglichen die Leistungsdrosselung per WLAN-Zugriff. Dies hilft, die Leistung zu regulieren und die Sicherheit zu erhöhen.

Nutzen Sie Monitoring-Systeme wie Solar-Log oder SMA Sunny Portal, um die Leistung und den Zustand Ihrer Anlage kontinuierlich zu überwachen. Diese Systeme bieten wertvolle Einblicke und einfache Fehlerdiagnose.

Mikro-Wechselrichter bieten Flexibilität, erleichtern die Fehlerdiagnose und verbessern die Energieausbeute durch individuelle Überwachung jedes Moduls.

Achten Sie darauf, alle Verbindungen gemäß den Herstellerangaben und den Sicherheitsstandards zu erstellen. Verwenden Sie qualitativ hochwertige Kabel und Steckverbinder.

Platzieren Sie die neuen Wechselrichter in der Nähe der bestehenden Module, um kurze und sichere Kabelverbindungen zu gewährleisten. Achten Sie auch auf gute Belüftung und Zugänglichkeit.

Starten Sie das System, überprüfen Sie die Leistung der Wechselrichter und nutzen Sie Monitoring-Tools, um sicherzustellen, dass alles ordnungsgemäß funktioniert. Stellen Sie auch sicher, dass die Wechselrichter korrekt ans Stromnetz angeschlossen sind.

Nutzen Sie die Monitoring-Tools der Wechselrichter, um Fehler frühzeitig zu erkennen. Prüfen Sie die Verbindungen und Einstellungen, und ziehen Sie bei Bedarf einen Fachmann hinzu.

Führen Sie regelmäßige Wartungs- und Überprüfungsarbeiten durch, um sicherzustellen, dass alle Komponenten einwandfrei funktionieren. Dies kann monatliche Inspektionen und jährliche technische Überprüfungen umfassen.

Zu den häufigsten Herausforderungen gehören technische Komplexität, die Notwendigkeit sorgfältiger Planung und die hohen Kosten für zusätzliche Wechselrichter und Module.

Planen Sie sorgfältig und vergleichen Sie Angebote. Nutzen Sie kostengünstige Lösungen wie Betteri-Stecker und Wieland-Steckverbinder, um die Installation effizienter und kostengünstiger zu gestalten.

Verwenden Sie Planungssoftware wie PVsyst oder SolarEdge, um die Kompatibilität und die optimale Anordnung der Wechselrichter und Module zu planen.

Achten Sie darauf, alle Sicherheitsstandards einzuhalten, nutzen Sie zertifizierte Komponenten und lassen Sie die Installation und Inbetriebnahme von einem Fachmann durchführen. Überprüfen Sie regelmäßig die Sicherheit und Funktionalität Ihrer Anlage.

Ihre Solar-Zukunft beginnt hier!

Wir freuen uns, dass Sie Interesse an der Solarenergie haben. Mit wenigen Angaben können wir Ihre Anfrage besser verstehen und einen unserer Experten mit Ihnen in Verbindung setzen

PV-Finanzierung leicht gemacht

Mit Ihren Angaben setzen wir den Grundstein für Ihre zukünftige Solaranlage. Wir nutzen Ihre Informationen, um ein passendes Finanzierungsangebot zu erstellen und Sie persönlich zu beraten.